14Jan

kleiner kuchenladen meets… GongFM!

kleiner kuchenladen meets... gong fm

Mitte November 2012 waren die Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft schon ziemlich im Gange. Für richtig “Werbung machen” war bislang irgendwie nie Zeit gewesen: Online-Shop um die neuen Sorten Kokos und Weihnachtskuchen erweitern, eigene Verpackungslösung basteln (dazu im Blog bald mehr…), Anfragen für Weihnachten beantworten und dazu noch der private Shopping-Stress.

Am 13. November trudelte dann folgende E-Mail von gongFM in meinen elektronischen kuchenladen-Postkasten:

Hallo,

ich habe im Internet einen Artikel über den “Kleinen Kuchenladen” gelesen. Da
wir bei uns eine Sendung haben, in der wir immer darüber berichten, was sich
in Regensburg tut und welche Neuigkeiten es gibt, würden wir auch gerne vor
Allem jetzt hin zur Weihnachtszeit über den “Kleinen Kuchenladen” berichten.
Dazu würde ich Sie gerne für ein Interview einladen.
Haben sie prinzipiell Lust darauf und wenn ja, wann könnten Sie in der
nächsten Woche?
Da ich immer in der Frühschicht bin, wäre es super, wenn wir einen Termin
zwischen 11 und 14 Uhr finden könnten.

Ich freue mich über ein Rückmeldung

Viele Grüße

Stella

Ein Interview mit dem kleinen kuchenladen und das auch noch beim lokalen Radiosender? Oha! Ja, das wäre ja … TIP TOP. *spring.hüpf.tanz*

Immer montags von 20 bis 22 Uhr läuft die Reihe “Made in Regensburg“. Dort sind Menschen bei Stella oder Eva Lux zu Gast, die irgendwas spannendes zu berichten haben. Der Clou dabei ist, dass alle aus Regensburg oder Umgebung kommen. Die perfekte Bühne um von meinem kleinen Großprojekt zu erzählen und ein bisschen die Werbetrommel zu rühren.

Deswegen zackig nen Termin mit Stella vereinbart und am 23. November fuhr ich in meiner Mittagspause zum Funkhaus Regensburg. Am Empfang nannte ich brav meinen Namen und kurze Zeit später kam schon ein Typ die Treppe runtergehüpft, der mich mit zum gongFM Studio begleitete. Ziemliches Gewusel, Achtung Aufnahme!, “Hallo”, “Ah Du bist die mit den kleinen kuchen”, “Servus”, “Darf ich mal durch?”, “Da ist die Holly drin, die moderiert gerade die Nachmittagsshow und kommt aus Sulzbach”, “Stella kommt gleich”, “Was zu trinken?”. “Ein Wasser wäre super!” Viele Leute wirbeln mit Zetteln durch die Gegend, andere sitzen mit Kopfhörer am Rechner und alle scheinen ganz vergnügt.
So ist das also beim Radio. Ich war jetzt nicht total nervös, aber ein bisschen schon. Schließlich wusste ich ja gar nicht so genau wie das jetzt ablaufen sollte. Klar war das nicht live, sondern sollte aufgenommen werden. Aber ich kannte die Fragen nicht. Na – wird schon. Lächeln und durch!
Zack stand auch schon Stella vor mir und in nullkommanix saß ich auch schon vor einem Mikro. Die Moderatorin meinte, dass das alles halb so schlimm wäre und wir würden einfach bisschen quatschen und mal kucken wie es so läuft. Dann gings auch schon los. Und es war gar nicht so schlimm. Vor allem war es ruckzuck auch schon wieder vorbei.
Wir haben dann nochmal kurz reingehört und bis auf die Tatsache, dass ich ziemlich schnell geredet habe und im Eifer des Gefechts natürlich manches vergessen habe, wars ganz okay :) Also so ohne Vorbereitung und für mein erstes Radiointerview bin ich durchaus zufrieden.

Ausgestrahlt wurde das Interview bei der Sendereihe “Made in Regensburg” am 3. Dezember 2012.
Und wer jetzt neugierig geworden ist, der kann hier gerne nachhören. Viel Spaß damit!

gongFM kuchenladen Interview

PS: Das Interview war an sich länger, jedoch habe ich bisher nur diesen Mitschnitt von gongFM erhalten. Sobald ich den Rest bekomme stelle ich den noch dazu. So jetzt aber: Ohren auf =)

Kommentar hinterlassen? Dann los!